top of page

Biolit ultrafein Plus -
für Blatt-Applikation

Blatt-Applikation / Bestäuben
Im Bereich der Schädlingsabwehr gibt es eine breite Wirkung (SPARAGANO 2009). EBELING (1971) beschreibt eine Wirkung von Stäuben dahingehend, dass Schadinsekten nicht unbedingt getötet, aber durch rege Selbstreinigung von ihrer üblichen Begattungs- und Eiablageaktivität abgelenkt werden. Außerdem gibt es oft eine repellente Wirkung.
So führt beispielsweise der Kontakt mit Biolit zur Adsorption kutikularer Fette, was eine erhöhte Verdunstung und damit eine Dehydrierung bzw. komplette Austrocknung des Insekts zur Folge haben kann.
Die Wirkung ist bei jungen Insekten besser als bei älteren. Dies gilt beispielsweise für den ersten Schlupf der Erdflöhe (ca. Mitte April). Die zweite Generation reagiert nicht mehr so gut auf die Bestäubung.
Weichhäutige Insekten und kleinere Entwicklungsstadien zeigen eine höhere Anfälligkeit gegen stäubenden Mitteln, da die Kontaktfläche größer und sensibler ist (KORUNIC 2013; MEWIS & ULRICHS 2001).
Je nach Anwendungszweck ist eine Bestäubung mit trockenem BIOLIT Vulkangesteinsmehl (Ausbringung mit Kalkstreuer, BIOLIT FEIN plus 1to/ha)

 

Blatt-Applikation, angerührt mit Wasser möglich (2-8 kg/ha BIOLIT ULTRAFEIN plus mit der bei Ihnen üblichen Wassermenge).

Infos:

  • Mit bioaktiven Milchsäurebakterien

  • Viel pflanzenverfügbares Silicium

  • Geringe Ausbringmenge je ha 2 - 8kg/ha pro Applikation

  • Weniger Schädlinge, weniger Pilze

  • Beliebig mit PSM kombinierbar

  • ca. 2 - 8kg/ha bei Getreide, Kartoffeln, Obst, Wein

  • Ideal im Garten mit der Sprühflasche

  • ca. 2 kg/ha bei Erdbeeren

  • Sehr leicht löslich (Tonmineralgröße)

  • ca. 0,5 kg/ha im Kräuteranbau

  • Hervorragend blattgängig

Anwendungsgebiete

biolit-ultrafein-plus-perfekt-fuer-blattspritzungen_edited.jpg

Produkte-Info

bottom of page